Stimmen zum Konzept


„Soziales Engagement mit Unternehmertum zu verbinden und junge Menschen mit gesellschaftlichem Verantwortungsbewusstsein an unternehmerische Selbständigkeit und deren Herausforderungen heran zu führen, ist ein wertvolles und begrüßenswertes Vorhaben."

Prof. Dr. Bernd Rolfes, Gründer und Partner zeb/rolfes.schierenbeck.associates, Hochschullehrer

"Dieses Bildungsprojekt ist mutig und pädagogisch ambitioniert. Es zeigt einmal mehr, dass sich auch junge Menschen für nachhaltiges und wirkungsvolles ehrenamtliches Engagement gewinnen lassen, wenn man ihnen spannende Projekte bietet und ihnen die Übernahme wirklicher Verantwortung zutraut.
Als Dienstherr der Schulen im Regierungsbezirk Münster will ich die Weiterentwicklung der bürger:sinn:company gerne begleiten und unterstützen."

Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek

„PSD Bürgerprojekt 2008 (…) die bürger:sinn:stiftung (wird) mit ihrem Projekt ‚bürger:sinn:company’ ausgezeichnet. Für die Beratung und Weiterbildung von Jungunternehmern und die Einrichtung von Arbeitsräumen erhält die bürger:sinn:stiftung eine Unterstützung von 1.000.- Euro (…).“

PSD Bank Westfalen-Lippe eG

„(Ich) möchte Ihnen noch ein Kompliment für die ‚bürger:sinn:company’ machen. Das scheint mir ein höchst sinnvolles, in mehrere Richtungen Mehrwert stiftendes Projekt zu sein. Wer als Schüler oder Studierender daran teilnehmen darf, kann sich wirklich freuen. Und wer profitiert, z.B. im Bereich der Verwaltung von Unterlagen (Versicherungen etc.), weil er sich als älterer Mensch überfordert fühlt damit, der muss sich mindestens ebenso glücklich preisen.“

Dr. Hannah Jacobmeyer, Programmleiterin Förderbereich Bildung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius


Statements unserer Partner

„Verlag und Redaktion der Münsterschen Zeitung unterstützen des Projekt der bürger:sinn:company sehr gern, weil wir dabei und in dem deutlich spürbaren Engagement der jungen Leute genau das erkennen, was wir alle uns von der jungen Generation wünschen. Wir sind vom Erfolg überzeugt."

Gerd Hildebrandt, Geschäftsführer der Münsterschen Zeitung

„Durch die Konfrontation und Information mit wirtschaftlich relevanten Themen, helfen wir den jungen Menschen allgemein zu einem besseren Verständnis und spezifisch auch ihnen persönlich, da Themen wie „Handyvertrag oder Girokonto“ für sie klarer und durchsichtiger werden.“

Immanuel Krüger, Inhaber und Geschäftsführer der Firma Krüger, WIN Vorstandsmitglied

„Schön zu sehen, mit welch großem Engagement junge Menschen Zugang zu Feldern erhalten können, die sie sich sonst mühevoll selbst hätten erarbeiten müssen. Ein großes Kompliment für die neue Bildungsinitiative.“

Peter Krause, Geschäftsführer Karstadt Münster, WIN Vorstandsmitglied

„In die Bildung junger Menschen zu investieren heißt in die Zukunft unserer Gesellschaft zu investieren. Bildung ist das höchste Gut und gerade wirtschaftsrelevante Fragen kommen hier zu kurz. Wir freuen uns, dass die jungen Damen und Herren mit so viel Herzblut ihr „Business“ betreiben.“

Holger Dietrich, WIN Geschäftsführer

„Die bürger:sinn:company ist eine Bildungsinitiative, die neue und zeitgemäße Impulse setzt: Junge Menschen erhalten Zugang zu Wissen, das für ihre persönliche Entwicklung in unserer Gesellschaft bedeutend ist und auf keinen Lehrplänen steht. Sie lernen, mit Sorgfalt und Verantwortung selbst zu wirtschaften und dieses Wissen auch gezielt weiterzugeben. Eine persönliche, selbstverständliche und junge ‚Initiative für Wirtschaft’ entsteht, die unseren Respekt und unsere Unterstützung als WIN - NER verdient."

Andreas Schulte-Werning, selbstständiger Management Coach und Berater, Lehrbeauftragter der FH Münster, WIN Vorstandsmitglied


Stimmen von b:s:c-Mitgliedern

"Warum ich mich in der b:s:c engagiere? Es ist die stimmige Kombination aus gesellschaftlichem Nutzen und persönlichem Vorteil: zum einen die Gewissheit, etwas Sinnvolles zu tun, da die b:s:c ein Angebot von erforderlicher sozialökonomischer Bildung bietet und Finanzierungsbeiträge für die gemeinnützigen Projekte der bürger:sinn:stiftung erwirtschaftet, zum anderen die Gelegenheit in einem professionellen, jungen Team echte Praxiserfahrungen zu machen, sich zu bilden und so selbst zu gewinnen."

Sebastian Windhaus, Student an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der WWU Münster


Ein Feedback von unseren ersten Kunden in der Finance-Assistance

"An einem sommerlichen Freitagabend Sachspenden auf dem Münsteraner Flohmarkt zu verkaufen oder sie auf dem internationalen Absatzmarkt eBay anzubieten, eine sonntägliche Diskussion über die Beurteilung von Einlagesicherungsfonds oder das ermutigende Gefühl nach einem Finance-Assistance Termin wieder ein wenig Ordnung und Transparenz in die Finanzunterlagen eines Kunden gebracht zu haben - das sind für mich und meine b:s:c-MitstreiterInnen wertvolle praktische Erfahrungen, durch welche wir Wirtschaftsgeschehen zu begreifen lernen."

Cornelia Schmidt, Schülerin


„Die Jungunternehmer der bürger:sinn:company haben unsere Unterlagen von Grund auf geordnet und ein übersichtliches Ablagesystem angelegt. Durch diese Unterstützung haben wir nun keine Probleme mehr, einzelne Dokumente zu finden und Unterlagen sauber einzuordnen. Dass wir damit auch noch ein gemeinnütziges Bildungsprojekt unterstützen, freut uns umso mehr.“

Martha und Hildegard Schultmann, Münster