Bildung


Zu den allgemeinen Zwecken der Stiftung zählen auch die Förderung von Bildung und Erziehung, Wissenschaft und Forschung sowie die Verbraucherberatung.

Diese allgemeinen Zielbestimmungen konkretisiert die bürger:sinn:stiftung in ihrer Satzung u.a. dahingehend, dass

  • Wissenschaft, Bildung etc. an realen gesellschaftlichen Aufgabenstellungen entwickelt und

  • soziale Synergien in gemeinnützigen Netzwerken entfaltet werden sollen. Hierbei soll die Stiftung isolierte Potenziale zusammenführen: Geld und Arbeitskraft, Wissenschaft und Praxis, Jung und Alt, Bildung und Arbeit. Dies mobilisiert brach liegende Fähigkeiten und eröffnet neue Möglichkeiten sozialen Handelns.


Bezüglich der konkreten Umsetzung der Stiftungszwecke heißt es in der Satzung, dass die bürger:sinn:stiftung

  • selbst exemplarische, innovative Projekte und Konzepte entwickelt, z. B. Modellbetriebe zur praxisnahen ökonomischen Bildung,

  • mit Schülern und Studenten sowie Menschen aller Generationen und gesellschaftlichen Gruppen modellhafte Ausbildungs- und Übungsbetriebe aufbaut, die der praktischen ökonomischen Bildung unter den realen Bedingungen des Wirtschaftslebens dienen, den Zwecken der Stiftung entsprechen, diese Zwecke ideell und materiell fördern und den Beteiligten wechselseitigen Nutzen bieten.

Die bürger:sinn:stiftung bietet für eine Lern- und Lehrwerkstatt einen idealen Rahmen, denn sie ist, anders als Wirtschaftsunternehmen, unabhängig von kurzfristigem wirtschaftlichem Erfolg. Als unabhängige Stiftung, die nur sich selbst gehört und sonst niemandem, ist sie besonders geeignet, soziales Wagniskapital für gesellschaftliche Innovationsvorhaben sowie exemplarische soziale Projekte zur Verfügung zu stellen, die anderen Akteuren zu riskant oder nicht hinreichend lohnenswert erscheinen.