Versöhnung von Mensch und Natur


Die Stiftungs-Konzeption vom Juni 2004 formulierte das Ziel, dass die bürger:sinn:stiftung nach ihrer Gründung schrittweise die operative Tätigkeit in ihren verschiedenen Handlungsfeldern entfaltet.

 

Die Konkretisierung dieses Entwicklungsplanes erfolgt durch eine basisdemokratische Abstimmung eigener Art: Welche Tätigkeitsfelder mit welchen Projekten zu welchem Zeitpunkt in den Vordergrund treten, das bestimmen maßgeblich auch die beteiligten Bürger; indem sie entscheiden, für welche Projekte sie Geld und Arbeitskraft, Sympathie und Engagement zur Verfügung stellen.

 

Der Fachausschuss Ökologie hat in den vergangenen Jahren verschiedene Projekte sondiert, beispielsweise im Rahmen einer Studienfahrt zum umweltschonenden Karlsruher Nahverkehrsystem.

 

2019 hat die Stiftung den Fachausschuss Ökologie einberufen und beauftragt, sich dem Thema Klimawandel und Gesellschaft zu widmen. Der Fachausschuss tagt jeden dritten Donnerstag im Monat um 18:00 Uhr. Ernsthaft an einer Mitarbeit Interessierte sind um Kontaktaufnahme gebeten.

 

Bisher wurde aber noch keine langfristige Projektentscheidung gefällt.